(seit 1945)


„Redner Verlag" repräsentiert eine kontextsensitive Text-Bild-Datenbank, in der mit künstlerischem Ansatz deutsche Wahlplakate seit 1945 katalogisiert und ausgewertet werden. Die Datenbank verzeichnet seit ihrer Einrichtung 2003 mehr als 2.100 Einträge aus den politischen Systemen von BRD, DDR und BRD-Gesamt.
Zur Zeit sind etwa 95% der Einträge durch digitales Bildmaterial abgesichert, die restlichen durch Datenhandbücher. Alle Bild-Datensätze sind – basierend auf Layout und Ikonografie des betreffenden Plakates – verschlagwortet; Wahlparolen können somit kontextgebunden ausgegeben werden. Die Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; die Arbeiten daran werden aber kontinuierlich weitergeführt.

Bildnerisch projiziert zwischen Aby Warburgs „Mnemosyne-Atlas" (bis 1929) und Marcel Duchamps „Le Grand Verre" (bis 1923) werden in „Redner Verlag" parteipolitische Dispositive politischer Macht und Machterlangung aufgezeichnet und vergleichbar gemacht. In deren Verschlagwortung bildet sich politische Systematik nicht nur durchschaubar selbst und selbstwiederholend ab, sondern sie entlarvt sich auch als opportunistisches Instrument der Verunklärung politischer Meinungsbildung.

Die damit wissentlich mangelhafte Objektivierung „argumentativer Politik“ spielt propagandistisch nun eine künstlerische Rolle: Sie suggeriert emotionales und authentisches Engagement vor den auratisch bespielten Folien von Kompetenz und Charakter. Statistisch wird dies jedoch bereits in der geringen Varianz der Parolen und damit parteiübergreifend neutralisiert.

Auf Grund der Bildrechte kann die Datenbank vorerst nicht ins Netz gestellt werden.

Anregungen, Hinweise, Korrekturen und die Zusendung von Bildmaterial sind willkommen. Jeder Hinweis wird verfolgt und unter Angabe der Einsender vermerkt.
© Martin Conrath 2003-2009, Stand: Mai 2009

Allgemeine Projektseiten