Weniger ist mehr

Ein Projekt für das Finanzamt Suttgart

Fotomontage

Fotomontage

Fragebogen

Beschriftetes Hemd

Fotomontage

Wandbild mit Neonschriften

Wandbild mit Neonschriften

Wandbilder: Siebdruck, Malerei auf Putz 3,65 x 5,75m
Neonschriftdisplays.
Hemden, Blusen: bedruckt mit Statements der MitarbeiterInnen in der Behörde.
Fragebögen: Meinungsumfragen unter MitarbeiterInnen und BesucherInnen der Behörde.
Als Ergebnis der Besucherumfrage liegen öffentlich zugänglich im Foyer des Gebäudes Postkarten aus.



Aus den Ausschreibungsunterlagen: "Neben strukturellen, baulichen Veränderungen erhielten die Arbeitsräume, das Entree und die Erschließungszonen auch ein zeitgemäßes Design, mit dem interne, verwaltungstechnische Umstrukturierungen nach außen hin sichtbar signalisiert werden sollten."

Der Entwurf für den nordwestlichen und südostlichen Flur thematisiert diesen Umstrukturierungsprozeß, bezieht die MitarbeiterInnen des Hauses mit ein und initiiert ein Diskussionsforum über die Vermittlung des öffentlich wirksamen Bildes des Finanzamtes.

Die neu zu vermittelnden Dienstleistungsqualitäten, das „Image“ der Behörde, wird bildnerisch analysiert und in einem stetig erfassten Umfrageprozeß rückgekoppelt.

Folgende Elemente werden dazu eingesetzt:

Jeder Flur erhält ein 3,64 m x 5,75 m großes Wandbild (Siebdruck und Malerei auf Putz), das motivische Anleihen an den Arbeitsvorlagen der Behörde macht. Jeweils von links – reliefhaft erhaben – läuft ein Schriftzug "Weniger ist mehr" in das Bild. Auf der rechten Seite ergänzen einzelne Leuchtschriftkästen das Bildensemble. Auf an der Wand befestigten Kleiderstangen hängen bedruckte Hemden und Blusen in verschiedenen Größen.
Die Textilien mit werden sukzessive mit den Ergebnissen der Umfrage unter den MitarbeiterInnen bedruckt (exemplarische Fragen anbei). Dieser kommunikative Prozeß soll in mehreren Etappen stattfinden und in gewissen Abständen wiederholt werden. Die Hemden/Blusen sind benutzbar. Sie können von den MitarbeiterInnen ausgeliehen und getragen werden. Die parallel durch Besucherumfragen ermittelten Daten werden auf Postkarten gedruckt und im Foyer ausgelegt.

Fenster schließen