suitable
work

Einführung
Beschriftungen
Bilder
Home

Fenster schließen
Wenn Arbeit in aktuellen Dienstleistungsbereichen immer mehr verkleidet erscheint, in Uniformen und textilen Mietdienstleistungen, im Imaging oder einem berufssparten-orientierten Corporate Design, dann wird damit zwar verstärkt ein modebewußter Schick von ArbeitnehmerInnen erzeugt, es verschwindet aber, wer in den Kostümen steckt und warum.

Unser Projekt "Suitable Work" will als Strategie in diese Tendenz mit ästhetischen und inhaltlichen Mitteln eingreifen.

Es ist vorgesehen, Arbeitskleidung aus verschiedenen beruflichen Bereichen als Medien und Bildträger personalisierter Auseinandersetzungen und Kommentare zu nutzen. Im Gespräch mit einzelnen ArbeitnehmerInnen sollen Statements zu ihrer Situation (ihrer Rolle, Aufgabe und Position) gesammelt werden. Zu diesen wird in Absprache eine zitierte Position (aus Soziologie, Arbeitswissenschaft, Philosophie, Ästhetik oder Kulturwissen-schaft) hinzugefügt. Beide Kommentarebenen sollen nach gestalterischen Gesichtspunk-ten auf die Kleidungsstücke appliziert werden (Stickerei, Transferfolien, Siebdruck) – auf neu erworbene ebenso wie auf bereits getragene.
Durch die Zusammenarbeit und Diskussion mit den TeilnehmerInnen des Projekts entsteht ein Austausch verschiedenster Erwartungen an Arbeit, in dem sowohl Einverständnis als auch Selbstverständnis maßgebliche Kriterien der Kleidungsoberfläche werden.
  • Vorhandene Labels und Brands werden überschrieben, angeeignet und kommentiert.

  • Die Strategie des Démarquer/Dégriffer wird produktiv eingesetzt zur Produktionsbestimmung.

  • Das Verfahren für die Positionsbestimmung ist offen; die Ergebnisse bewahren eine bildnerische Ambivalenz.
AnsprechparterInnen wären Einzelpersonen und Firmen aus Industrie, Handel, Dienstleistung, Gewerbe sowie Institutionen.

Präsentation:
Die entstandenen Kleidungsstücke können:
  • in den entsprechenden Betrieben getragen
  • in Berufsbekleidungsgeschäften zusammen mit Wandbeschriftungen vorgestellt
  • in Kulturinstitutionen mit Fotos, Modellen und Wandgestaltungen ausgestellt werden
Die Sammlung der Zitate und Kommentare soll in einer www-Datenbank öffentlich zugänglich gemacht werden.

Martin Conrath – Marion Kreißler
Helmstrasse 11
10827 Berlin
Tel. 23888437
Fax 23888438