Handwerkers Rechnungen (2011–2016)
Kapitel 8 (Fussnoten)

Martin Conrath

Es beginnt harmlos mit Veilchen auf der Fensterbank.
Bald aber beanspruchen nicht nur die Veilchen, sondern alle nach und nach vorgestellten Dinge eigene Gesetze und Räume.
Zwischen pragmatischem und pragmatizistischem Surrealismus entfaltet† sich auch ohne spezielle Protagonisten ein grafischer Kosmos, in dem alles zwar irgendwie mit Allem zu tun hat, das assemblierte Ganze aber definitv nicht so aussieht, als hätte man sich schon einmal daran gewöhnen können. Regeln existieren dabei nicht in Abhängigkeit von Dingen, sondern nur von deren Wahrnehmung.
Auch die gezielt auftauchenden Wiederholungen bestätigen keine Regel: Für alle 176 Seiten gibt es tatsächlich nur 132 Bildmotive, die kumulativ variiert werden. Es lässt sich also sehr viel mit recht wenig formulieren – wenn kombiniert wird.